LANDESBERUFSSCHULE LILIENFELD

zur Messe-Rallye-Challenge

ZUKUNFT – HANDWERK – ERLEBEN

Nach Abschluss der Pflichtschule besteht für dich die Möglichkeit eine Lehre zu absolvieren. In der Regel schließt du einen Lehrvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb ab. Du beginnst somit deine duale Ausbildung. Das bedeutet du erlernst einen Teil des Handwerks im Betrieb und 10 Wochen je Lehrjahr das notwendige theoretische Wissen in der Berufsschule.

Eine Lehre dauert je nach Lehrberuf 3 bis 4 Jahre und wird mit einer Lehrabschlussprüfung beendet. Danach bist du zur Berufsausübung als Facharbeiter oder Fachangestellter berechtigt und hast gleichzeitig den Grundstein für viele weitere Möglichkeiten gelegt. Mit einer Weiterbildung zum Meister im Handwerk und somit weitere Möglichkeiten als Geschäftsführer oder selbstständigen Unternehmer stehen dir viele Wege offen.

Entdecke unsere 12 Lehrberufe!

Maler- und Beschichtungstechniker/in

Als Maler und Beschichtungstechniker/in steht dir nach der Lehrausbildung viele Wege offen.

Du kannst als begehrter Facharbeiter in einem der Malerbetriebe arbeiten, oder nach erfolgreich abgelegter Meisterprüfung dich als Malermeister selbständig machen. Auch der Weg einer akademischen Ausbildung steht dir offen.

Maler und Beschichtungstechniker/innen führen Vorarbeiten für verschiedene Untergründe aus, behandeln Oberflächen, entwerfen, zeichnen, malen und kleben Schmuckformen und farbige Darstellungen. Sie restaurieren historische Gebäude, vergolden, dämmen Fassaden, lackieren Fenster und Türen, schützen Eisen vor Rost, verzieren Möbel, schmücken Wände und gestalten Wohnungen sowie Fassaden.

Beschriftungsdesign & Werbetechnik

Beschriftungsdesign- und Werbetechniker/innen entwerfen, gestalten, erzeugen und montieren Schilder, Beschriftungen und Werbeankündigungen.

Dafür wenden sie verschiedene Techniken (Ätzen, Sandstrahlen, Gravieren) an. Sie bearbeiten Materialien wie Holz, Stein, Aluminium, Messing, Kupfer, Niro- und Eisenblech, Kunststoff, Folien, Textilien, Glas etc.

Beschriftungsdesigner/innen und Werbetechniker/innen arbeiten händisch (im Siebdruck mit Pinseln und Schablonen) oder mit Hilfe von computergesteuerten Anlagen. Sie arbeiten im Team mit Kolleginnen und Kollegen in Werkstätten.

Stuckateure und Trockenausbauer/in

Stuckateure und Trockenausbauer/innen führen sowohl einfache als auch kunsthandwerkliche Verputz- und Stuckarbeiten an Fassaden und Innenwänden von Gebäuden, an Decken, Gewölben und Simsen durch. Sie fertigen zusätzlich neue Stuckornamente an, stellen Innen- und Außenputze her und stellen Zwischenwände auf. Darüber hinaus restaurieren sie auch alte Stuckarbeiten oder Verzierungen und konservieren diese.

Außerdem montieren Stuckateure und Trockenausbauer Wärme-, Kälte-, Brand- und Schallschutzplatten und verlegen Bauplatten. Sie sind auf Baustellen mit Berufskollegen tätig und arbeiten mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften des Bauwesens zusammen.

Ofenbau- & Verlegetechnik oder Hafner/in

Der Beruf Ofenbau- und Verlegetechniker/in ist eine Kombination aus den Lehrberufen „Hafner“ und „Platten- und Fliesenleger“, daher beträgt die Lehrzeit auch vier Jahre.

Ofenbau- und Verlegetechniker/innen arbeiten meist bei privaten Haushalten. Sie errichten Kachelöfen und keramische Heizanlagen und verlegen keramische Wand- und Bodenbeläge. Sie verwenden Keramik, Naturstein, Beton und Kunststein als Boden- oder Wandbelag für Wohnbauten, Industriegebäude sowie öffentliche Gebäude. Der Umgang mit Handwerkzeugen wie Hammer, Spachtel, Kelle und Diamantschneider muss erlernt werden, außerdem arbeiten Sie mit elektrischen Schneidemaschinen.

Du kannst auch den Lehrberuf „Hafner/in“ in drei Jahren Lehrzeit erlernen.

Rauchfangkehrer/in

Rauchfangkehrer/innen kehren, reinigen und überprüfen Feuerstätten und Abgasleitungen von privaten, betrieblichen und öffentlichen Gebäuden.

Sie sind auch für die Kontrolle der Feuerungsanlagen zuständig und erstellen bei Um- und Neubauten Befunde. Als Rauchfangkehrer/in berätst du Kunden zum richtigen Heizen und Energiesparen, da dies ein immer wichtigeres Aufgabengebiet wird.

Bei den Überprüfungen beseitigen Rauchfangkehrer/innen nicht nur Verbrennungsrückstände, sondern werfen auch ein Auge auf den baulichen Zustand der Heizungsanlage. Gesetzliche Bestimmungen sind für die korrekte Ausführung der Tätigkeiten zu beachten. Als Rauchfangkehrer/in arbeitest Du beim Kunden vor Ort.

Platten- und Fliesenleger/in

Platten- und Fliesenleger/innen bearbeiten und verlegen Platten und keramische Fliesen.

Sie verwenden Keramik, Naturstein, Beton und Kunststein als Boden- oder Wandbelag für Wohnbauten, Industriegebäude, öffentliche Gebäude uvm. Bei ihrer Tätigkeit haben sie Handwerkzeuge wie Hammer, Spachtel, Kelle und Diamantschneider in Verwendung, außerdem kommen auch elektrische Schneidemaschinen zum Einsatz. Gearbeitet wird auf Baustellen sowie direkt vor Ort bei Kunden.

Du Bist in der Regel in Klein- und Mittelbetrieben tätig, wo du mit Berufskollegen, Vorgesetzten und anderen Fach- sowie Hilfskräften gemeinsam arbeitest. Zusätzlich stehst du in Kontakt mit Auftraggeber/innen und Lieferant/innen.

Bodenleger/in

Bodenleger/innen legen Böden aus unterschiedlichen Materialien, wie Linoleum, Parkett, Laminat, PVC-Bodenbeläge in Privat- und Geschäftsräumen.

Zusätzlich entfernen sie alte Beläge und bereiten Fußböden für einen neuen Belag vor. Auch das Herstellen eines Betonestrichs zählt zu den Aufgaben eines Bodenlegers. Weiters verlegen sie auch spezielle Wand- und Sportbeläge in öffentlichen Gebäuden.

In diesem Beruf arbeitest du in Fachgeschäften für Bodenbeläge oder Raumausstattung und bist in Fachbetrieben des Bodenleger-Handwerks tätig. Du führst deine Tätigkeiten im Team mit Berufskolleg/innen oder anderen Fachkräften aus.

Reinigungstechnik

Reinigungstechniker/innen sind mit der Reinigung von verschiedenen Innenräumen und speziellen Außenflächen beschäftigt.

Das können Wohn- und Geschäftshäuser, Krankenhäuser, Industriebetriebe, Denkmäler, Schwimmbäder oder Ausstellungsgebäude sein. Außerdem führen sie auch Spezialreinigungen oder Desinfektionsmaßnahmen durch.

Du arbeitest vor Ort bei den Auftraggebern und hast Kontakt zu Berufskolleg/innen und Hilfskräften. Wechselnde Arbeitsorte und Arbeiten bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen sind in diesem Beruf selbstverständlich.

Tapezierer und Dekorateur/in

Tapezierer und Dekorateur/innen gestalten und dekorieren Innenräume und Möbelstücke mit Tapeten und Stoffen.

Zusätzlich montieren sie Rollos und Jalousien, verlegen Teppiche, Laminat- und andere Böden und führen Näharbeiten an Polstermöbeln durch.

Du arbeitest gemeinsam mit Berufskolleg/innen in Betrieben des Tapezierer- und Bettwarenerzeugergewerbes oder in Werkstätten von Firmen der Polstermöbelindustrie, Bettwaren- oder Matratzenfertigung. Natürlich ist auch die Arbeit direkt beim Kunden üblich.

Möglich ist auch eine Lehre als Polsterer/in. Hierbei arbeitest Du in der Herstellung oder Restauration von Polstermöbeln.

Sattlerei

Folgende Ausbildungsschwerpunkte können in der Ausbildung gesetzt werden:

  • Reitsportsattlerei
  • Taschnerei
  • Fahrzeugsattlerei

Sattler/innen sind in Werkstätten und Fertigungshallen gewerblicher und industrieller Betriebe tätig.

Je nach Betrieb arbeitest du entweder in der Reparatur oder der Neuausstattung. Zusätzlich kannst du auch in der Serienfertigung der Fahrzeugindustrie beschäftigt sein. Du bist gemeinsam mit Berufskolleg/innen und anderen Fach- und Hilfskräften tätig. In der Maßfertigung von kleineren und mittleren Gewerbebetrieben hast du übrigens Kontakt zu Kunden und Lieferanten.

Landesberufsschule Lilienfeld

www.lbslilienfeld.ac.at

Berghofstraße 14
3180 Lilienfeld, Niederösterreich

Telefon: +43 (0) 2762 / 54670
E-Mail: direktion@lbslilienfeld.ac.at

Das könnte dir auch gefallen …

Lass dich inspirieren! Per Zufallsprinzip stellen wir dir hier verschiedene Aussteller*innen vor. Schau dich doch mal um und vielleicht ist hier noch etwas Interessantes für dich dabei. Du hast noch Fragen? Kontaktiere das Messe-Team der Schule & Beruf – wir sind gerne für dich da!

Nach oben